Jetzt Alte Schwester werden

und Alte Schwestern werben!

Die COVID-19-Pandemie zwingt auch unsere linken Kneipen, Cafés, Läden zu schließen. Die ökonomische Bedrohung der Projekte fällt sicherlich verschieden aus - in jedem Fall wird sie immens sein. Das Alte Schwestern Netzwerk bietet finanzielle Unterstützung an, um so gut es geht dauerhaften Schaden abzuwenden und den Weiterbetrieb abzusichern.

Dazu wird das Alte Schwestern Netzwerk privat Direktkredite aufnehmen, die bei Bedarf an unsere betroffenen linken Infrastruktureinrichtungen weitergeleitet werden können. Diese Direktkredite müssen wir aus den Einnahmen des Alte Schwestern Netzwerks zurückzahlen. Da wir bereits mit der Rückzahlung eines großen Direktkredits beschäftigt sind, kommt es nun darauf an, das viele neue Alte Schwestern beim Netzwerk mitmachen, indem sie einen monatlichen Dauerauftrag auf unser Konto einrichten (s. Mitmachen - Wie kann ich Alte Schwester werden?).
Wir werden unsere akut bedrohten Infrastruktureinrichtungen bei Bedarf jetzt unterstützen, d.h. in Vorleistung gehen - und hoffen, mit euch gemeinsam das Geld nach und nach wieder einzusammeln. D.h. wir vertrauen auf eure weitere und zukünftige Solidarität!

Werdet jetzt aktiv. Sprecht in euren Zusammenhängen über das Alte Schwestern Netzwerk, werbt Alte Schwestern. Überlegt, welche weiteren Zusammenhänge ihr kennt, wo ihr Menschen vermutet, die bestimmt gern Alte Schwester werden wollen, das Netzwerk bisher nur noch nicht kannten.

Wenn ihr Fragen habt, sprecht uns an, wir können uns gerne persönlich austauschen (s. Aktueller Stand und Kontakt).

(C) 2008-2018 Alte Schwestern Netzwerk Göttingen | zuletzt aktualisiert: 18.03.2020